Gemeinde Bessenbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Facebook RSS

Vereins-News

Neuigkeiten

Hallo, liebe Gartenfreunde!

Gartenbegehung und kleines Sommerfest am 14. Juni
Am 14. Juni treffen wir uns um 14 Uhr bei unserem Mitglied Reinhold Sauer an der Dornhecke zum Start der diesjährigen Gartenbegehung bei einigen Mitgliedern. Abschluss der Gartenschau ist dann der Garten von Gustl Schaupp, der über den Spielplatz im Wiesengrund bzw. die Frankengasse zu erreichen ist. Dort steigt dann ab 17 Uhr unser kleines Sommerfestchen, zu dem alle Gartler mit Anhang recht herzlich eingeladen sind. Für warmes Essen und kühle Getränke ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer.
 
Nächster Gartlertreff ist am 5. Juli 2019. Beginn ist um 20 Uhr im TSV-Heim.
 
Was es im Juni zu tun gibt:
Ziergarten
Blütezeit verlängern: Die Blütezeit lässt sich bei vielen blühenden Pflanzen durch regelmäßiges Abzupfen oder Abschneiden der verblühten Blüten, verlängern. Das klappt z.B. sehr gut bei Balkonblumen, aber auch bei Rosen, Stauden und Gehölzen. Viele Stauden, d.h. mehrjährige, nicht verholzende Gartenpflanzen, die alljährlich aus ihren unterirdischen Pflanzenteilen austreiben, wie z.B. Rittersporn, kann man mit einem Rückschnitt nach der Blüte zu einem zweiten Durchtrieb mit Blüte anregen.
 
Stauden kürzen und teilen: Genügsam und robust, so präsentieren sich die meisten Stauden. Schneiden sie sie zurück, denn so fördern sie das Remontieren (= mehrfache Blüte). Kürzen sie z.B. Frauenmantel, Rittersporn und Storchenschnabel mit der Gartenschere oder sogar dem hochgestellten Rasenmäher und lassen Sie sich von einer zweiten Blüte überraschen. Durch den rechtzeitigen Rückschnitt direkt nach der Blüte verhindern sie auch ein unerwünschtes Aussamen, z.B. bei Katzenminze. Sind die Pflanzen zu mächtig, können sie diese auch direkt nach dem Rückschnitt teilen.
 
Hecken schneiden: Nachdem die Vögel gebrütet haben und die Heckenpflanzen ihre Hauptwachstumsphase beendet haben, ist es an der Zeit, ihre Hecke wieder ordentlich in Form zu bringen. Ob sie hierfür eine elektrische oder eine mechanische Heckenschere verwenden, bleibt ihnen überlassen und ist heutzutage eher eine Frage der Fitness. Bei langen und hohen Hecken erleichtern elektrische Heckenscheren, egal ob kabelgebunden oder im Akkubetrieb, ihnen die Arbeit jedoch erheblich. Schneiden sie die Flanken der Hecke in langen, kreisförmigen Zügen von unten nach oben. Die Oberseite der Hecke stutzen sie ebenfalls in bogenförmigen Bewegungen mit leicht zu ihnen gekippter Heckenschere. Für den Heckenschnitt sollten sie eher einen bewölkten Tag wählen, da die jungen, frei gelegten Blätter und Triebe in der Sonne leicht verbrennen. Dies gilt besonders für Buchsbaum.
 
Rosenduft verstärken: Sie können den Duft vieler Rosen deutlich intensivieren, indem sie rund um den Bereich der Wurzeln einige Knoblauchzehen in den Boden stecken.
 
Zwiebelhorste teilen: Wenn ihre Narzissen dieses Jahr nicht recht blühen wollten, ist die richtige Zeit gekommen, die Zwiebeln auszugraben und zu teilen. Da die Tochterzwiebeln mit der Mutterzwiebeln um Nährstoffe und Wasser konkurrieren, bleibt die Blüte aus. Setzten sie die Zwiebeln nach der Teilung getrennt voneinander wieder in den Boden und erfreuen sie sich im nächsten Jahr an deren Blüten.
(Quelle: gartenxxl.de)
 
Die nächsten Termine zur Beachtung:    

 

14. 06. 2019   Gartenbegehung der „Gartler“ bei einigen Mitgliedern, anschl. Sommerfest

05. 07. 2019   nächster Gartlertreff, Beginn: 20 Uhr

07. 07. 2019   Vereinsausflug nach Bad Kreuznach: Kurpark und Stadtführung Altstadt,

                        Anmeldung beim 1. Vorstand Wilfried Buhler, Tel.: 06095-2388.

20. 07. 2019   2.Teil: „Mit Kindern durchs Jahr in Wald und Flur“

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag auch:13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Gemeindeverwaltung Bessenbach - Ludwig-Straub-Straße 2 - 63856 Bessenbach - Fon: 06095 97110 - Fax: 06095 971130 - E-Mail schreiben