Gemeinde Bessenbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Facebook RSS

Ortsgeschichte

Urkundliche Erwähnung

Ortsgeschichte
Die Gemeinde Bessenbach ist ein Kind der bayerischen Gebietsreform und wurde am 1. Januar 1972 durch Zusammenschluss der Gemeinden Keilberg und Straßbessenbach gebildet. Sechs Jahre später wurde noch die Gemeinde Oberbessenbach eingegliedert. Zusammen mit den umliegenden kleineren Weilern besteht Bessenbach aus insgesamt 10 Gemeindeteilen.

Kirchen in Ober- und Straßbessenbach
Kirchen in Ober- und Straßbessenbach
Ortsblick
Ortsblick

Für die Verhältnisse im Spessart ist Bessenbach recht alt. Wie der Historische Kalender zeigt, ist die älteste urkundliche Erwähnung in einer Urkunde aus dem Jahre 1184 zu finden, in der Papst Lucius III dem Stift in Aschaffenburg Güter und Besitz in Bessenbach bestätigt. Bessenbach war damals schon Sitz einer Pfarrei, deren Zuständigkeitsbereich weite Teile des Vorspessarts umfasste. Grundherren waren die Herren von Bessenbach. Die Gemeinde hat also bei der Zusammenlegung den alten, geschichtlichen Namen "Bessenbach" wieder angenommen und auch das Gemeindewappen, der doppelköpfige Storch, ist aus dem Wappen der Herren von Bessenbach abgeleitet.

Bessenbach im Wandel der Zeit

Die einsetzende Industrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts brachte dann Verbesserungen. Viele Männer gingen in die Städte im Rhein-Main- und Ruhrgebiet und verdienten dort als Bauhandwerker den Unterhalt für die Familien. Handwerk und Gewerbe wuchsen aber auch im Bessenbachtal. In Keilberg wurde nach dem 2. Weltkrieg eine Achsenfabrik gegründet, die heute zu einem weltweit anerkannten Unternehmen geworden ist. Auch andere Betriebe vergrößerten sich und haben das Arbeitsplatzangebot in der Gemeinde erheblich erweitert.

Bessenbach ist eine moderne und fortschrittliche Gemeinde, hat sich jedoch trotzdem seinen ländlichen Charme bewahren können. So wird vor allem in den kleineren Ortschaften um Keilberg noch eine rege und intensive Landwirtschaft betrieben.

Das Vereinsleben, ein wichtiger Faktor innerhalb der dörflichen Gemeinschaft, ist in Bessenbach besonders ausgeprägt. Ein umfangreiches Dienstleistungsangebot und eine breite Palette von Einzelhandelsgeschäften werden ergänzt durch vielfältige Angebote sozialer, kirchlicher und behördlicher Träger.

Die Verantwortlichen in der Gemeinde haben sich in der Vergangenheit stets bemüht, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass das Leben in Bessenbach lebenswert ist und bleibt. Die Gemeindeverwaltung hofft, dass dies auch in Zukunft im Zusammenwirken mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Vereinen und Organisationen möglich sein wird.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag auch:13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Gemeindeverwaltung Bessenbach - Ludwig-Straub-Straße 2 - 63856 Bessenbach - Fon: 06095 97110 - Fax: 06095 971130 - E-Mail schreiben